Flucht und Rettungswege

Fluchttüren eröffnen im Notfall unmittelbare Rettungswege. Ein sicheres und unmittelbares Verlassen des Gebäudes im Gefahrenfall wird mit der Fluchttürsicherung geregelt. Gleichzeitig schützen die Türen aber vor dem unkontrollierten Eindringen Unbefugter.

Das unerwünschte Öffnen der Fluchttür wird durch ein Panikschloss und zusätzlich durch ein elektrisches Verriegelungsschloss verhindert. Über eine direkt neben der Tür installierte Nottaste kann die Fluchttür im Notfall geöffnet werden. Das aus Verriegelung, Steuerung und Nottaste bestehende Sicherungssystem kann in allen Gebäuden eingesetzt werden, sofern diese die Richtlinien für elektrische Verriegelungen von Türen in Rettungswegen (EltVTR) erfüllen. Die Fluchttüren können ja nach Bauweise des Gebäudes und Ihren individuellen Sicherheitsansprüchen installiert werden.